Logo image

Sustainable Switzerland Forum

22. August 2024, Kursaal Bern

Die Nachhaltigkeitskonferenz für Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

Sind Sie dabei?

Jetzt Ticket sichern!
Foto: Lidl Schweiz

Lidl Schweiz setzt sich für eine nachhaltige und gesunde Ernährung ein. Foto: Lidl Schweiz

Produktion & Konsum Partner Inhalt: Lidl Schweiz

Schritt für Schritt zum Menüplan der Zukunft

Wie können wir uns gesünder ernähren und gleichzeitig Gutes für unseren Planeten tun? – Eine Frage, die mit zunehmender Ressourcenknappheit und den Folgen des Klimawandels täglich an Dringlichkeit gewinnt und uns alle betrifft: Um im Jahr 2050 eine Weltbevölkerung von 10 Milliarden ernähren zu können, müssen von der Produktion bis zu den Endkonsumenten neue Wege beschritten werden. Als wachsender Detailhändler übernimmt Lidl Schweiz Verantwortung und verfolgt eine Nachhaltigkeitsstrategie, die sich am aktuellsten Stand der Forschung orientiert.

10

Teilen
Link kopieren LinkedIn
Hören
Logo image

Schritt für Schritt zum Menüplan der Zukunft

Teilen
Link kopieren LinkedIn
Hören

4 Min.  •   • 

Bereits im Jahr 2017 setzte Lidl Schweiz im Bereich Ernährung neue Massstäbe. Als erster Schweizer Detailhändler veröffentlichte das Unternehmen eine umfassende Strategie zur Reduzierung von Zucker und Salz sowie klare Ziele in Bezug auf Rückstände, Kontaminanten und Zusatzstoffe in seinen Eigenmarken. Fast fünf Jahre später rückt der Fokus von individuellen Gesundheitsfragen auf eine globale Perspektive: Wie können im Jahr 2050 weltweit zehn Milliarden Menschen innerhalb der ökologischen Belastungsgrenzen nachhaltig ernährt werden?

Die Planetary Health Diet

Die EAT Lancet Kommission präsentierte 2019 mit der Planetary Health Diet (PHD) eine wissenschaftliche Basis für eine weltweite Ernährungswende. Unter Einbezug verschiedener Fachbereiche wurde eine ausgewogene und pflanzenbasierte Ernährungsweise entwickelt, die bis 2050 eine gesunde Ernährung für 10 Milliarden Menschen ermöglichen soll, ohne den Planeten zu überlasten. Momentan beansprucht unsere Ernährung einerseits 55 Prozent der Biokapazität unseres Planeten – Tendenz steigend. Andererseits könnten mehr als ein Drittel der vorzeitigen Todesfälle in Europa durch eine gesunde Ernährung, wie sie die PHD entwirft, verhindert werden. Die Erkenntnisse der PHD bilden die Grundlage für das Vorhaben, das sich Lidl Schweiz im Bereich bewusste Ernährung gesetzt hat. Der Fokus der PHD liegt vorwiegend auf pflanzlichen Produkten, das heisst Obst und Gemüse, Vollkorngetreide und pflanzlichen Proteinquellen wie zum Beispiel Linsen oder Nüssen. Tierische Produkte wie Fleisch und Milchprodukte fallen dabei nicht aus dem Raster, sondern sind lediglich in geringeren Anteilen auf dem Menüplan vertreten, als dies heute der Fall ist. Neben der bereits erwähnten Reduktion von Zucker und Salz spielen dementsprechend die zunehmende Verwendung von Vollkorngetreide in Eigenprodukten sowie der sogenannte Proteinshift, welcher eine verstärkte Nutzung pflanzenbasierter Proteinquellen vorsieht, eine zentrale Rolle in der Nachhaltigkeitsstrategie von Lidl Schweiz.

Klare Ziele für den Proteinshift gesetzt

Der Detailhändler will seinen Kundinnen und Kunden eine breite Auswahl an Lebensmitteln für eine regionale, saisonale und pflanzliche Ernährung anbieten. Dies spiegelt sich in der permanenten Anpassung des Eigenmarkensortiments im Rahmen der Proteinstrategie des Detailhändlers wider. Das Ziel ist, nicht nur veganen Personen, sondern allen Kundinnen und Kunden den Weg zu einer pflanzenbasierten Ernährung zu ebnen und den Anteil von pflanzlichen Proteinquellen kontinuierlich zu erhöhen. Mit Unterstützung durch den WWF Schweiz hat sich Lidl Schweiz klare Ziele für den Proteinshift gesetzt. Derzeit beträgt das Verhältnis von tierischen zu pflanzlichen Produkten 84 Prozent zu 16 Prozent, bei Milchprodukten 95 Prozent zu 5 Prozent. Das Ziel bis 2030 ist ein Verhältnis von 80:20 (tierisch:pflanzlich) und 90:10 für Milchprodukte.

Foto: Lidl Schweiz

Foto: Lidl Schweiz

Bereits heute sind bei Lidl Schweiz über 100 vegetarische oder vegane Alternativprodukte der preisgekrönten Eigenmarke «Vemondo» dauerhaft verfügbar.

Mariella Meyer vom WWF Schweiz betont die Bedeutung des Engagements von Lidl Schweiz: «Um eine nachhaltige Ernährung zu etablieren, ist es wichtig, neue Konsumgewohnheiten zu fördern. Der WWF Schweiz begrüsst das Engagement und die Transparenz von Lidl Schweiz in Bezug auf die Messung von Proteinquellen sowie ihre Zielsetzung in diesem Bereich.»

Schliesslich bildet auch die Sensibilisierung für eine nachhaltige und gesunde Ernährung sowie eine transparente Kommunikation als Hilfestellung für eine bewusste Kaufentscheidung einen integralen Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie von Lidl Schweiz. Ganz nach dem Prinzip: Gutes tun und darüber sprechen. Denn die Ziele der Planetary Health Diet können nur gemeinsam erreicht werden.

Vegane Vielfalt für eine nachhaltige Ernährung

Das breite Angebot an pflanzenbasierten Produkten bei Lidl Schweiz zeigt das Engagement des Unternehmens, den Kundinnen und Kunden eine bewusste Kaufentscheidung zu ermöglichen. Ein wichtiger Bestandteil bildet dabei die vegane Marke «Vemondo», die 2023 den V-Label Award gewonnen hat. Aber nicht nur Vemondo-Produkte sind bei Lidl Schweiz dauerhaft zu finden. Insgesamt gibt es mehr als 100 verschiedene vegetarische und vegane Angebote, mit zusätzlichen Produkten seit diesem Monat.

Lidl Schweiz geht somit nicht nur auf die steigende Nachfrage nach pflanzenbasierten Produkten ein, sondern setzt sich auch aktiv für eine nachhaltige, gesunde Ernährung im Sinne der Planetary Health Diet ein. Dadurch zeigt das Unternehmen seine Verantwortung gegenüber den Kundinnen und Kunden, und ebenso gegenüber der Umwelt und kommenden Generationen.

Deklaration: Dieser Inhalt wurde von Lidl Schweiz im Rahmen der Partnerschaft mit Sustainable Switzerland selbst erstellt.

Werbung

Beliebteste Artikel

Empfohlene Artikel für Sie

Bunte Stühle
Ernährung

5 Nachhaltigkeitstipps für Gastronomiebetriebe

Gemüsekorb
Klimawandel

Ist die Zukunft der Food-Branche weiblich, fleischlos und regenerativ?

The Good Ole' Days Coffee and Ice Cream, Punta Gorda, Florida
Ernährung

Sind Ernährungstrends der Schlüssel zu einer nachhaltigen Lebensmittelwirtschaft?

Ähnliche Artikel

Foto: Lidl Schweiz
Ernährung

Nachhaltigkeit auf dem Menüplan

Teller mit Fleischgericht
Ernährung

Adieu, argentinisches Rindsfilet: Die Stadt Zürich will Restaurants mit einer Charta zu mehr Nachhaltigkeit bewegen

Vegan ins neue Jahr
Klimawandel

Vegan ins neue Jahr