Logo image

Sustainable Switzerland Forum

22. August 2024, Kursaal Bern

Die Nachhaltigkeitskonferenz für Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

Sind Sie dabei?

Jetzt Ticket sichern!
Foto: BKW

Foto: BKW

Klima & Energie Partner Inhalt: BKW

Ein Wissenshub für den alpinen Lebensraum

Die BKW will die Diskussion um eine nachhaltige Zukunft vorantreiben – und mit ihrer Initiative «Lebensräume 2025» dazu beitragen, dass den Worten auch Taten folgen. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei dem alpinen Lebensraum.

15

Teilen
Link kopieren LinkedIn
Hören
Logo image

Ein Wissenshub für den alpinen Lebensraum

Teilen
Link kopieren LinkedIn
Hören

3 Min.  •   • 

Heute müssen sich alle Unternehmen mit Nachhaltigkeit beschäftigen. Die Frage ist, wie sie das tun. Die BKW nimmt eine ganzheitliche Perspektive ein – und beschäftigt sich im Rahmen ihrer Initiative «Lebensräume 2025» gleichermassen mit ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten. Damit folgt sie dem klassischen Drei-Säulen-Modell der Nachhaltigkeit. Klar ist bei einem derart umfassenden Ansatz, dass es das Wissen und die Erfahrung von vielen braucht, um etwas zu erreichen. Die BKW sieht ihre Aufgabe daher darin, einen breit abgestützten Prozess anzustossen, das eigene grosse Knowhow in den Bereichen Energie, Gebäudetechnik und Infrastruktur einzubringen und die relevanten Interessengruppen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik an einen Tisch zu bringen. «Das Wichtigste ist, dass wir jetzt ein Momentum erzeugen, dass wir Energie in diese Diskussion bekommen und Menschen motivieren, mitzumachen, ihr Bestes zu geben und ihre Kompetenzen beizusteuern», sagt Robert Itschner, CEO der BKW.

Schritt für Schritt

Im Zentrum der Initiative stehen themenbezogene Ateliers, in denen sich Interessenvertreterinnen, Fachleute und Visionäre treffen, austauschen und neue zukunftsweisende Lösungsansätze und Projekte für lebenswerte Lebensräume erarbeiten. Wichtig für die BKW ist, dass sich diese Lösungsansätze nicht auf eine Zukunft beziehen, die noch Jahrzehnte entfernt ist. Vielmehr sollen sie als Etappen auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft dienen und dazu beitragen, die übergeordneten Ziele der langfristig angelegten Klimastrategie 2050 zu erreichen.

Spannungsfeld Alpenraum

Die Bergregionen haben für die BKW eine grosse Bedeutung – kein Wunder, befinden sich doch zahlreiche Wasserkraftwerke des Unternehmens im alpinen Lebensraum. Bereits seit 2015 setzt sich das international tätige Energie- und Infrastrukturunternehmen zusammen mit Swiss-Ski für mehr Nachhaltigkeit im Schneesport ein; gemeinsam gründeten BKW und Swiss-Ski 2022 den Verein Snowstainability, der interessierten Firmen und Privatpersonen ermöglicht, nachhaltigen Schneesport zu unterstützen und die Zukunft des Schneesports mitzugestalten.

Mehr Informationen

Wertschöpfung und Wertschätzung

Auch im Rahmen der Initiative «Lebensräume 2025» wird mit dem Atelier «Alpiner Lebensraum» ein thematischer Fokus auf die Bergregionen und die alpinen Energie- und Infrastrukturbauten gelegt. Diese befinden sich in einem Spannungsfeld zwischen Wertschöpfung und Wertschätzung, das es auszubalancieren gilt. Das Atelier fördert den Dialog mit allen relevanten Interessengruppen, um bestehende Infrastrukturen und Energielösungen in Alpenregionen zukunftsfähig zu machen. Eine zentrale Frage des Ateliers lautet deshalb: Wie können wir gemeinsam bestehende Infrastrukturen so umnutzen und erweitern, dass sie einen Beitrag an die Wertschöpfung leisten und dabei den alpinen Lebensraum bewahren und lebenswert machen?

Erfahrungen und Wissen sammeln

Das Atelier «Alpiner Lebensraum» soll sich zu einer Plattform entwickeln, auf der alle relevanten Interessengruppen ihre Erfahrung und ihr Wissen einbringen und sich austauschen können. Denn die Fragen, die sich stellen, sind hochkomplex. Den alpinen Lebensraum zu schützen und ihn gleichzeitig als Wertschöpfungsquelle zu nutzen, führt zu Zielkonflikten. Damit ein fundierter und zielgerichteter Dialog entstehen und sich mit der Zeit bei allen Beteiligten auch ein Lerneffekt einstellen kann, fungiert das Atelier als zentraler Hub für Wissen und Erfahrungen. Das Ziel: wirkungsvolle Lösungen für optimierte, auf die Zukunft ausgerichtete alpine Lebensräume in der Schweiz zu schaffen.

Workshop in Zürich

Der erste Workshop im Rahmen des Ateliers «Alpiner Lebensraum» findet am 15. Februar statt. Die Gelegenheit ist ideal, denn an diesem Tag werden im Zürcher Volkshaus die Blick Winter Awards 2024 verliehen, mit denen die schönsten Skigebiete der Schweiz ausgezeichnet werden. Viele Vertreterinnen und Vertreter der Schweizer Berg- und Tourismusdestinationen – eine der Hauptzielgruppen des Ateliers – werden daher vor Ort sein. Dazu werden geladene Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik ihr Wissen und ihre Erfahrungen in das Atelier einbringen. Damit auch künftige Generationen den Alpenraum geniessen und ihn als Lebensgrundlage nachhaltig nutzen können.

Deklaration: Dieser Inhalt wurde vom Sustainable Switzerland Editorial Team im Auftrag von BKW erstellt.

Werbung

Beliebteste Artikel

Empfohlene Artikel für Sie

After Work

Haben wir für Nachhaltigkeit in der Krise überhaupt Zeit?

SSF BKW
Bauen & Wohnen

Mit Gebäudeautomation Klimaziele erreichen

Sustainable Switzerland Forum
Management

Die Kraft der Kreativität nutzen

Ähnliche Artikel

https://unsplash.com/de/fotos/gebaude-mit-pflanzen-bedeckt-0NJ9urGXrIg
Kreislaufwirtschaft

Neue Studie setzt Fokus auf Nachhaltigkeit in KMUs

Nachhaltigkeit
play button
Bildung

Nachhaltigkeit einfach erklärt

Melati Wijsen
Governance

SSF Speaker Melati Wijsen: Wie die Jugend ein nachhaltiges Morgen gestalten kann