Logo image
Natural White

Gesellschaft

Wie ​​überwinden wir Barrieren in Bildung und Arbeitswelt?

Ob Lohngefüge, Diskriminierung oder inklusive Bildungs- und Arbeitswelt: In der Schweiz ist das Ideal einer gleichgestellten Gesellschaft noch längst nicht erreicht.

Gleichstellung

Was eine gleichberechtigte und inklusive Gesellschaft ausmacht.

Gleichstellung

Ob Lohngleichheit zwischen Frau und Mann, Inklusion von Menschen mit Behinderung oder Integration von Menschen mit Migrationshintergrund: Es gibt noch immer viel zu tun.

Das Wichtigste in Kürze

  • Diskriminierung aufgrund der Nationalität am häufigsten.
  • Unbegründeter Lohnunterschied zwischen Geschlechtern beträgt 700 Franken pro Monat.
  • Höchstes Einkommen in der Schweiz ist rund 50-mal höher als das tiefste.
  • Frauen, Menschen mit Migrationshintergrund und Menschen mit Behinderungen sind politisch untervertreten.
Mehr zum Thema

Bildung

Das Schweizer Bildungssystem ist spitze – wenn auch mit Abstrichen.

Bildung

Das Schweizer Bildungssystem hat viele Vorteile. Doch die Belastungen der Lehrkräfte und der Lernenden steigen. Ausserdem droht in vielen Schulen Personalmangel. Grund genug, rasch zu handeln.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der duale Bildungsweg ist eine Erfolgsgeschichte
  • Hohe Belastung für Lehrkräfte, rund 40 Prozent sind Burnout-gefährdet
  • Lernende leiden zunehmend unter Leistungsdruck
  • Schulische Leistungen in der Schweiz nehmen ab
  • Schweizer Hochschulen mit hoher Qualität, Finanzierung zum Teil stark von Privaten abhängig
Mehr zum Thema

Gesundheit

Die Schweiz ist gesundheitlich auf der Höhe – das soll auch so bleiben

Gesundheit

Das Schweizer Gesundheitssystem ist gut, aber teuer. Und die Kosten steigen. Zu kurz kommt die Prävention von Krankheiten. Investitionen in diesen Bereich würden sich auch für die Wirtschaft lohnen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Schweizer Gesundheitswesen ist eines der besten der Welt
  • Kosten pro Person und Monat: 800 Franken
  • Job-Stress-Index bei ca. 30 Prozent der erwerbstätigen Bevölkerung zu hoch
  • 2 von 5 Personen in der Schweiz laut WHO-Standards übergewichtig
  • Investitionen in Prävention verhältnismässig tief
Mehr zum Thema

Fakt ist

Uns fehlen die Frauen in der Politik

Auf Bundesebene liegt der Frauenanteil bereits heute bei 42 % – auch dank dem Zuwachs von 10 % bei den letzten Parlamentswahlen 2019. Doch in den kantonalen Parlamenten sind die Frauen noch immer stark untervertreten.

Quelle: Bundesamt für Statistik

Gesellschaft

Erste SRG-Trendumfrage: gute Karten für die Prämieninitiative und das Stromgesetz

Bild: Pixabay

Das Stimmvolk will die Energiewende vorantreiben und sorgt sich um zu hohe Krankenkassenprämien: Die Trends zur Abstimmung im Juni.

Zum Artikel
https://unsplash.com/de/fotos/mann-in-schwarzer-jacke-tragt-baby-in-gelbem-kapuzenpulli-GSa4EKkO_MQ
Gleichstellung

Nach Menstruationsurlaub und Tempo 30 nun acht Wochen Vaterschaftsurlaub: Freiburg setzt seinen Alleingang fort

30 Tage Vaterschaftsurlaub waren dem Freiburger Stadtparlament nicht genug, öffentliche Angestellte erhalten nun gar 40 Tage. Diese heissen «Urlaub des andern Elternteils».

Pixabay
Gleichstellung

Geld, Glück und Sinn: warum die Geburtenrate in der Schweiz und in Deutschland immer weiter fällt

Reicht eine familienfreundliche Politik nicht mehr aus, um den Trend zu weniger Kindern zu stoppen? Die Soziologie-Professorin Katja Rost erklärt, wie veränderte Lebenswünsche und Werte den Kinderwunsch prägen.

poll image

Frage des Monats

Soll Bildung privatisiert werden?

Zum Artikel
Dshap / Pixabay
Gesundheit

Für einen gerechten Zugang zu urbanem Grün

Brachen, Gemeinschaftsgärten und öffentliche Pärke sind eine Schlüsselressource für lebenswerte Städte. In der Stadtplanung sollte es künftig eine Kernaufgabe sein, der Natur mehr Raum zu gewähren und den Zugang zu Grünflächen gerecht zu verteilen, fordert Fritz Kleinschroth.

Foto: UBS
Gleichstellung

Female Impact für eine nachhaltige Zukunft

Mit einer gendergerechten Klimafinanzierung wird gleichzeitig der Impact für Nachhaltigkeit und die Gleichstellung der Geschlechter gefördert. Gefragt sind smarte, dauerhafte Lösungen.

newsletter image

Das Klima ist im Wandel, bleiben Sie dran.

Newsletter abonnieren