News - Editorial Team

Erstes Swiss Sustainability Forum gestartet

Eröffnet wurde die Konferenz von Regierungsrat Christoph Ammann und Bundesrat Ueli Maurer. Am 23. September steht der Business Day für das Fachpublikum auf der Agenda, am 24. September ist die Reihe am Erlebnistag für die Bevölkerung.

Bild: PD

22. September 2022

Nach der Devise «Gemeinsam machen wir die Schweiz nachhaltiger!» hat das Unternehmen NZZ die nationale Initiative Sustainable Switzerland ins Leben gerufen. Sie hat zum Ziel, die nachhaltige Entwicklung in der Schweiz zu fördern und in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen, indem sie die relevanten Akteure vernetzt und alle Betroffenen zum Handeln bewegt. Den jährlichen Höhepunkt der Dialogplattform bildet das Swiss Sustainability Forum: Die Premiere findet vom 22. bis 24. September 2022 im Kursaal Bern statt – das Programm der ersten beiden Tage richtet sich an das Fachpublikum, der dritte Tag an die Bevölkerung. Organisiert und durchgeführt wird die Austausch- und Erlebniskonferenz von NZZ Connect, unter anderem der Veranstalter des Swiss Economic Forum (SEF).

«Am Swiss Sustainability Forum bringen wir Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen – mit der Absicht, nachhaltige Entwicklung nicht nur zu diskutieren, sondern auch zu realisieren», erklärt Corine Blesi, Geschäftsführerin von NZZ Connect. «Wir erwarten mehrere hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die mit viel Pioniergeist gemeinsam die Wende zur enkeltauglichen Zukunft gestalten wollen.»

Programm im Überblick

Leaders’ Summit am Donnerstag, 22. September 2022: «Towards a Sustainable Swiss Future» – unter diesem Motto sind Entscheiderinnen und Entscheider aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zum ersten Gipfeltreffen geladen. Eröffnet wird das Swiss Sustainability Forum von Christoph Ammann, Regierungsrat sowie Wirtschafts-, Energie- und Umweltdirektor des Kantons Bern, gefolgt von Ueli Maurer, Bundesrat und Vorsteher des Eidgenössischen Finanzdepartements. Zu den namhaften Referentinnen und Referenten zählen beispielsweise Eugenio Simioni, Generaldirektor von Nestlé Schweiz, und Peter Messerli, Direktor der Wyss Academy for Nature.

Business Day am Freitag, 23. September 2022: Der zweite Konferenztag für Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Themenführerinnen und Themenführer widmet sich den drei nachhaltigen Aspekten Kreislaufwirtschaft, Dekarbonisierung und Gesellschaft. Im Fokus der Diskussionsrunden und Vertiefungsworkshops stehen jene Branchen, die über eine grosse Hebelwirkung verfügen: Bau- und Immobilienwirtschaft, Textilindustrie, Mobilität und Energie. Einblicke geben etwa Solomon Baumgartner, Chief Industrial Officer des Baustoffkonzerns Sibelco, Adrianne Gilbride, ESG Leader des Sportartikelherstellers On, und Dame Ellen MacArthur, Gründerin der gleichnamigen Stiftung zur Förderung der Kreislaufwirtschaft. Aus aktuellem Anlass gibt es zudem ein Panel zur drohenden Energie-Mangellage mit renommierten Experten wie Christoph Frei, Partner von Emerald, oder David Stickelberger, Geschäftsleiter von Swissolar.

Green Business Award am Freitag, 23. September 2022: Im Rahmen des Business Day wird zum vierten Mal der Green Business Award verliehen. Mit der Auszeichnung werden führende Lösungen im Bereich der unternehmerischen Nachhaltigkeit prämiert. Am Vormittag treten die drei nominierten Finalisten Planted Foods, Energy Vault und Kyburz Switzerland in einem Elevator-Pitch vor dem Fachpublikum gegeneinander an. Am Nachmittag wird das Gewinnerunternehmen von alt Bundesrätin und Jurypräsidentin Doris Leuthard sowie Jurymitglied Patrick Odier, geschäftsführender Teilhaber der Lombard Odier Group, geehrt.

Erlebnistag am Samstag, 24. September 2022: Sensibilisieren, inspirieren und zum Nachdenken anregen will der dritte Teil des Swiss Sustainability Forum, zu dem die Bevölkerung eingeladen ist. Auf Interessierte wartet eine nachhaltige Ausstellungs- und Aktivitätenwelt: Neben einem Referat von Klimaaktivistin Marie-Claire Graf können die Besucherinnen und Besucher beispielsweise im Kreativatelier über Biodiversität diskutieren, vor Ort ihr Lieblingskleidungsstück umnähen lassen, die Artenvielfalt des Tierparks Dälhölzli ertasten und erschnuppern oder die Stadt der Zukunft aus Lego bauen. Der Erlebnistag für Gross und Klein ist frei zugänglich. Einzig für das NZZ Folio Zukunftsatelier muss man sich vorab anmelden, auch hier ist der Eintritt kostenlos.

«Wir fördern eine nachhaltige Zukunft für die Schweiz»

Sustainable Switzerland – eine Initiative des Unternehmens NZZ – ist eine themenspezifische Dialogplattform mit Portal, Veranstaltungen und Netzwerk. In Kooperation mit namhaften Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft unterstützt sie die nachhaltige Entwicklung der Schweiz. Sustainable Switzerland will diese in der Öffentlichkeit sichtbar machen und einen Mehrwert für die Gesellschaft als Ganzes bieten, indem sie die relevanten Akteure vernetzt und alle Betroffenen zum Handeln bewegt. Denn Nachhaltigkeitsziele lassen sich nur durch enge Zusammenarbeit aller Anspruchsgruppen erreichen. Die Mission der nationalen Initiative lautet: «Wir fördern eine nachhaltige Zukunft für die Schweiz, unseren Planeten und seine Menschen. Lösungsorientiert, liberal und gemeinsam mit starken Unternehmen als treibende Kraft.»

Newsletter abonnieren

Themen

Diese Story ist nicht in der gewünschten Sprache verfügbar