Logo image
Foto: IStock

Die Boston Consulting Group (BCG) hat 2023 mehr als 1500 Projekte in den Bereichen Klima und Nachhaltigkeit betreut. Foto: IStock

Klima & Energie Partner Inhalt: Boston Consulting Group (BCG)

Nachhaltigkeit im Fokus: Neue Standards gesetzt

Die Boston Consulting Group (BCG) hat im vergangenen Jahr Fortschritte bei sozialen und ökologischen Projekten sowie bei innovativen Technologien zum Klimaschutz erzielt und entsprechende Investitionen getätigt. Dies zeigt der kürzlich veröffentlichte Jahresbericht zur Nachhaltigkeit 2023.

5

Teilen
Link kopieren LinkedIn
Hören
Logo image

Nachhaltigkeit im Fokus: Neue Standards gesetzt

Teilen
Link kopieren LinkedIn
Hören

5 Min.  •   • 

Das vergangene Jahr war geprägt von wirtschaftlichen Gegenwinden, geopolitischen Umwälzungen und grösseren Auswirkungen des Klimawandels. Diese Faktoren beeinflussten weltweit Geschäfts- und Regierungsentscheidungen massgeblich. Beim globalen Rückblick der COP28 wurde deutlich, dass die Fortschritte in Sachen Klima und Nachhaltigkeit nicht schnell genug voranschreiten. Trotz dieser Schwierigkeiten wurden auch positive Entwicklungen verzeichnet: Die globale Kapazität erneuerbarer Energien stieg um fast 50 Prozent – das schnellste Wachstum seit zwei Jahrzehnten – und die Abholzung im Amazonasgebiet ging um fast 50 Prozent zurück.

Die Boston Consulting Group (BCG) reagierte auf diese Herausforderungen und Chancen, indem sie ihre Zusammenarbeit mit Entscheidungsträgern in verschiedenen Sektoren verstärkte. Ziel war es, bedeutenden Wert für Wirtschaft, Regierung und Gesellschaft zu schaffen. «Wir sind stolz darauf, im Jahr 2023 grössere soziale und ökologische Wirkung erzielt zu haben als je zuvor», sagte BCG-Chef Christoph Schweizer. Als Partner der COP28 und in Zusammenarbeit mit den High-Level-Champions der Uno unterstützt BCG ihre Kunden dabei, bis 2030 eine Reduktion von mehr als einer Gigatonne CO₂-Emissionen zu erreichen. Dies entspricht den jährlichen Emissionen von Deutschland und Grossbritannien zusammen.

Milliardeninvestitionen in Nachhaltigkeit

Ein bedeutender Erfolg ist die steigende Beteiligung grosser Kunden an sozialen oder ökologischen Projekten. Im vergangenen Jahr waren 72 Prozent der grössten BCG-Kunden an mindestens einem sozialen oder ökologischen Projekt engagiert. Ein besonderer Schwerpunkt lag auf der Tätigkeit der BCG in den Bereichen Klima und Nachhaltigkeit, in denen 2023 über 1500 Projekte betreut wurden — ein Anstieg von mehr als 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Darüber hinaus verantwortete die BCG über 1000 Projekte mit sozialer Wirkung. Insgesamt investierte BCG seit 2020 mehr als 1,5 Milliarden Dollar in verschiedene soziale und ökologische Projekte.

«Unsere ehrgeizigen internen Klimaziele standen das ganze Jahr über ganz oben auf unserer Agenda, und wir sind auf dem besten Weg, sie zu erreichen», erklärte David Webb, Chief Sustainability Officer von BCG. Dafür setzt die BCG auf vielversprechende, fortschrittliche Lösungen. Webb hob besonders die Investitionen in innovative Technologien wie Direct Air Capture und nachhaltige Flugkraftstoffe hervor, die eine Schlüsselrolle bei der Reduktion der globalen CO₂-Emissionen spielen könnten.

Bis zum Ende des Jahrzehnts plant BCG, zwei Milliarden Dollar in spezifische Massnahmen für den Erhalt des Klimas und die Förderung der Nachhaltigkeit zu investieren. Diese Investitionen umfassen globale Initiativen wie das Carbon Disclosure Project (CDP), die Science Based Targets initiative (SBTi) und das Weltwirtschaftsforum (WEF). Für ihr Engagement wurde BCG vom IDC Marketplace als Leader in den Bereichen Woldwide ESG/Sustainability Strategy Consulting Services ausgezeichnet.

Mehr Frauen in Führungspositionen

BCG hat auch in den Bereichen Diversität, Gerechtigkeit und Inklusion bedeutende Fortschritte erzielt. Die Belegschaft wuchs 2023 auf 32 000 Mitarbeitende, wobei Frauen 47 Prozent der globalen Belegschaft ausmachten. 39 Prozent der Führungspositionen von BCG sind mit Frauen besetzt. In den USA gehörten 44 Prozent der Mitarbeitenden und 55 Prozent der Neuangestellten einer Minderheit an.

Um eine Kultur der Fairness und Zugehörigkeit zu fördern, hat BCG eine Vielzahl von Initiativen und Programmen umgesetzt. Dazu gehört das BLISS-Umfragetool, das Inklusion und deren Auswirkungen auf Mitarbeiterbindung, Zufriedenheit und Wohlbefinden misst.

BCG Center for Climate and Sustainability Policy and Regulation

BCG_Nachhaltigkeitsbericht2023.png

Im März 2023 lancierte BCG das Center for Climate and Sustainability Policy and Regulation. Das neue Zentrum soll Unternehmen und Regierungen dabei helfen, sich in den zunehmend komplexen Klimapolitiken und Nachhaltigkeitsvorschriften zurechtzufinden. Mit diesem Schritt will BCG den globalen Übergang zu einer Netto-Null- Wirtschaft beschleunigen. Ein wesentlicher Fokus des Zentrums liegt auf der Förderung grüner Technologien. Durch die Zusammenarbeit mit politischen Entscheidungsträgern, Branchenführern und Technologiekonzernen entwickelt das Center Lösungen, die den Einsatz erneuerbarer Energien vorantreiben sollen. Darüber hinaus setzt BCG auf Wissensvermittlung. Das Zentrum organisiert Schulungen, Workshops und Beratungen, um Unternehmen die neuesten Entwicklungen in der Klima- und Nachhaltigkeitspolitik näherzubringen. Diese Angebote sollen den Firmen helfen, neue Regelungen nicht nur zu verstehen, sondern auch praktisch umzusetzen.

Die vier Säulen der BCG-Strategie

Sozialen Einfluss steigern

Die Boston Consulting Group (BCG) setzt sich dafür ein, effektive Lösungen für drängende gesellschaftliche Probleme zu finden und zu fördern. Das Ziel ist es, einen bedeutenden sozialen Einfluss zu erreichen. Dabei konzentriert sich die BCG auf sieben Schlüsselbereiche:

  1. Wirtschaftliche Entwicklung: BCG will extreme Armut beenden und die Lebensgrundlage der Menschen durch inklusives Wachstum und Chancen verbessern.
  2. Ernährung und Sicherheit: Durch die Beendung von Hunger und die Förderung der landwirtschaftlichen Entwicklung soll die Ernährungssicherheit erhöht werden.
  3. Globale Gesundheit: BCG arbeitet daran, den Zugang zur Gesundheitsversorgung zu verbessern und gesunde Lebensbedingungen für alle zu fördern.
  4. Bildung: Durch hochwertige Angebote soll allen Menschen der Zugang zu Bildung ermöglicht werden.
  5. Diversität, Gerechtigkeit und Inklusion: Das Ziel ist es, gerechtere und inklusivere Unternehmen und Gesellschaften aufzubauen.
  6. Risiko der Klimaerwärmung, Anpassung und Widerstandsfähigkeit: Schutz der Bevölkerung und Aufbau von Widerstandsfähigkeit gegen Folgen der Klimaerwärmung.
  7. Humanitäre Hilfe: Die Bereitschaft für Soforthilfe und langfristige Erholung soll gestärkt werden.

Den Planeten schützen

Der Kampf gegen die Klimakrise ist die zentrale Herausforderung unserer Zeit und eine Priorität für BCG. Das Unternehmen hat sich verpflichtet, die CO2-Emissionen bis 2030 auf netto null zu reduzieren. Des Weiteren arbeitet BCG mit Partnern aus Wirtschaft, Industrie und Politik zusammen. Ziel der BCG ist es, innovative Lösungen zu finden, die sowohl ökologisch als auch wirtschaftlich nachhaltig sind und die globale Klimaagenda mitzugestalten.

Mitarbeitende stärken

Die BCG bemüht sich, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem sich Mitarbeitende sowohl persönlich wie auch beruflich entfalten können. Diverse Teams mit inklusiven und gerechten Arbeitspraktiken stärken das Unternehmen.

Förderung verantwortungsvoller Geschäftspraktiken

BCG ist der Ansicht, dass das Engagement für verantwortungsbewusste und ethische Praktiken entscheidend für den Erfolg seiner Kunden und des Unternehmens ist. Das Ziel ist es, Geschäft und Gesellschaft in Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten positiv zu verändern.

Deklaration: Dieser Inhalt wurde vom Sustainable Switzerland Editorial Team im Auftrag von Boston Consulting Group (BCG) erstellt.

Dieser Artikel erscheint unter

Werbung

Beliebte Artikel

Empfohlene Artikel für Sie

Foto: UBS
Gleichstellung

Female Impact für eine nachhaltige Zukunft

Können KMU Nachhaltigkeit von grossen Firmen lernen?
Klimawandel

Können KMU Nachhaltigkeit von grossen Firmen lernen?

Den Sprung wagen
Klimawandel

Den Sprung wagen

Ähnliche Artikel

Foto: PIXABAY/CATAZUL
Klimawandel

«Ein Weckruf für die Welt»

Vanessa Nakate
Klimawandel

Ist das Geschäft mit Emissionsgutschriften Ablasshandel oder Geldquelle? In Kenya scheiden sich die Geister

Cervelat
Klimawandel

Ein grüner Bauboom für das Klima auf Kosten des Naturschutzes? Wie vier Umweltschützer mit dem Dilemma umgehen